OVG und Normandy real estate partners entwickeln die unternehmenszentrale von Unilever North America

OVG und Normandy real estate partners entwickeln die unternehmenszentrale von Unilever North America

Joint Venture: Die führenden Immobilienentwickler und Investoren OVG und Normandy erwerben und entwickeln den Unternehmenssitz von Unilever NA.

Unilever NA hat dem Joint Venture von OVG Real Estate und Normandy Real Estate Partners den Zuschlag für den Verkauf sowie das Re-Development und die Erweiterung der gut 30.000 Quadratmeter umfassenden Unternehmenszentrale von Unilever NA, 700 Sylvan Avenue, Englewood Cliffs, NJ, erteilt. Laut Vereinbarung übernimmt Unilever bei Vertragsabschluss das Grundstück und den Gebäudekomplex auf Lease-Back-Basis unter einem auf 18 Jahre ausgelegten Triple-Net- Mietvertrag. Der Abschluss wird noch vor dem 31. Dezember 2016 erwartet. Cushman and Wakefield, der alleinige Beauftragte von Unilever, spielte bei der Beratung und der Vorbereitung der Partnerschaft eine zentrale Rolle.

Das ca. 9 ha große Gelände am Hudson River unmittelbar außerhalb von New York City ist seit mehr als fünf Jahrzehnten einer der Unilever Konzernsitze. Dietechnische Umrüstung auf Nachhaltigkeit ist die erste Phase des umfangreichen Re-Development-Projektes, an essen Ende eines der intelligentesten, energieeffizientesten und modernsten Firmengebäude an der Ostküste der USA stehen wird. Die wesentlichen Arbeiten an dem neuen Campus sollen im vierten Quartal 2017 abgeschlossen sein.

Kees Kruythoff, President von Unilever North America, zu dem Projekt: „Wir sehen dem Umbau und der Erweiterung unserer Firmenzentrale mit Spannung entgegen, da dieses Projekt eine bedeutende Stärkung des Unilever Sustainable Living Plans darstellt. Bei diesem Re-Development geht es in hohem Maße um das Wohlergehen unserer Mitarbeiter, denen wir ein gesundes und produktives Arbeitsumfeld bieten möchten, während wir gleichzeitig unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren und das Wachstum unseres Unternehmens fördern. Mit OVG und Normandy als Partner in diesem Projekt haben wir die richtige Wahl getroffen. OVG verfügt über eine hervorragende Leistungsbilanz, was die Schaffung nachhaltiger und intelligenter Hi-Tech-Gebäude betrifft, und die Vision von OVG, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern, entspricht sehr stark unserer eigenen Vision. Die Expertise, die Normandy in Entwicklung, Bau und Betrieb mitbringt sowie die Verwurzelung in dieser Region macht Normandy zum perfekten Partner für dieses Projekt.“

Coen van Oostrom, Gründer und CEO der OVG Real Estate, teilt diesen Enthusiasmus: „Es ist wirklich eine Ehre, dass wir unsere Präsenz in den USA mit einer Partnerschaft mit einem der renommiertesten Unternehmen weltweit beginnen können. Unilever und OVG verbindet mehr als eine gemeinsame Vision – unsere holländischen Wurzeln und der unermüdliche Drang, Innovationen zu schaffen, die die Welt verbessern. Dieses Projekt gibt uns die einmalige Möglichkeit, alles, was wir in den letzten Jahren in Europa gelernt und perfektioniert haben, in einem US-amerikanischen Kontext anzuwenden. Ich freue mich ganz besonders, mit Unilever und Normandy neue Maßstäbe der Nachhaltigkeit zu setzen.“ 

Giorgios Vlamis, COO und Partner bei Normandy, ist ebenfalls begeistert: „Ein Traum wird wahr: Wir werden gemeinsam eines der bekanntesten Firmengebäude in New Jersey in ein wirklich modernes und unverwechselbares Gebäude verwandeln. Wir sind stolz, gemeinsam mit OVG Teil des Teams zu sein und wir freuen uns darauf, miteinander zu arbeiten und voneinander zu lernen. Unser Ziel ist es, ein Zeichen zu setzen, damit andere Unternehmen in Zukunft die gleichen Nachhaltigkeitsstandards erreichen möchten.“


Der neue Firmensitz wird sowohl LEED- als auch WELL-zertifiziert sein und sich durch besondere Energieeffizienz auszeichnen – dazu gehören die Senkung der CO2-Emissionen, die Senkung des Energieverbrauchs um 50 %, die Senkung des Wasserbedarfs durch wassersparende Sanitäranlagen und die Umleitung von 75 % der Bauabfälle aus Deponien.

OVG plant die Erweiterung der Grundstücksgröße um 28 %; 1.600 Beschäftigte sollen in Englewood Cliffs arbeiten. Zu den geplanten technischen Lösungen gehören eine App für die Nutzer der Gebäude, mit der sie ihren Arbeitsplatz gestalten können, IP-Backbone, Lokalisierung, integrierte IoT-Systeme, von der individuellen Beleuchtungssteuerung am Arbeitsplatz bis zu Installationen, Sensoren, Data Analytics & RFID. Alle diese Technologien dienen in erster Linie dem Zweck, ein innovatives und flexibles Arbeitsumfeld zu unterstützen.

Weitere Partner, die bei den Vorarbeiten zu diesem Projekt beteiligt waren, sind u. a.: - Alleiniger Beauftragter von Unilever: Cushman & Wakefield
- Architekten: Perkins + Will - Rechtsberatung: Robinson Cole
- Rechtsberatung des Joint Venture OVG-Normandy: Drinker Biddle & Reith und AKD Advocaten
- Bauunternehmer: StructureTone
- Berater Versicherungen: Paralle