HENN gewinnt Architekturwettbewerb für zukunftsweisendes Bürogebäude in der HafenCity

HENN gewinnt Architekturwettbewerb für zukunftsweisendes Bürogebäude in der HafenCity

  • Smartes „Multi-Tenant-Bürogebäude“ der nächsten Generation mit neuartigem Nutzungskonzept
  • Fünf international renommierte Architekturbüros im Wettbewerb
  • Siegerentwurf schafft eine städtebaulich prägnante „erste Adresse“ im Quartier Elbbrücken

Auf einem rund 4.200 Quadratmeter großen Grundstück (Baufeld 110) im Quartier Elbbrücken der Hamburger HafenCity entwickelt die OVG Real Estate bis 2020 mit „The Pier“ ein smartes und energieeffizientes Multi-Tenant-Bürogebäude der nächsten Generation mit rund 25.000 Quadratmetern BGF. In enger Zusammenarbeit mit der HafenCity Hamburg GmbH hat die OVG es sich dabei zur Aufgabe gemacht, mit einem zukunftsweisenden Office-Konzept die Entwicklungsdynamik und Innovationskraft der östlichen HafenCity weiterzudenken. Am zentralen Amerigo-Vespucci-Platz des Quartiers Elbbrücken gelegen, entsteht „The Pier“ als technologisch innovatives Gebäude mit einer einzigartig flexiblen Flächenstruktur zur modularen Anmietung und mit Schnittstellen zum öffentlichen Raum. Baubeginn für das Gebäude soll 2018 erfolgen.

Der von OVG Real Estate im Einvernehmen mit der Freien und Hansestadt Hamburg sowie der HafenCity Hamburg GmbH ausgelobte Architektenwettbewerb für „The Pier“ fand in einem einwöchigen Workshopverfahren mit fünf international renommierten Architekturbüros statt. Zum Sieger kürte die Jury einstimmig das Architekturbüro Henn (München/Berlin). Dieser  Entwurf beindruckte die Jury insbesondere durch seinen spiralförmigen Rundgang von der Eingangsebene bis auf die Dachfläche, der den beabsichtigten öffentlichen Charakter des Gebäudes architektonisch unterstreicht. Auch die gelungene Umsetzung des von OVG projektierten neuartigen Smart Workplace Konzeptes mit gut strukturierten Bürobereichen, Gemeinschaftsflächen und Hybridzonen sowie die Grundüberlegungen zur modularen Bauweise wurden durch die Jury hervorgehoben. 

Den zweiten Platz im Wettbewerb belegte Benthem Crouwel (Düsseldorf/Amsterdam). Das Büro Snøhetta (Oslo) wurde für seinen besonders nachhaltigen Beitrag ausgezeichnet.

Des Weiteren beteiligten sich 3xn architects (Kopenhagen) und Störmer Murphy and Partners (Hamburg).

Alle Wettbewerbsarbeiten sind vom 8. bis 24. September im HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg, ausgestellt. Öffnungszeiten: Di-So: 10-18 Uhr

Martin Rodeck, Geschäftsführer der OVG Real Estate in Deutschland, dankte der Freien und Hansestadt Hamburg und der HafenCity Hamburg GmbH für die Zusammenarbeit bei diesem von OVG vorgeschlagenen innovativen Wettbewerbsverfahren und zeigte sich rundum zufrieden mit dem Wettbewerbsergebnis: „Es war keine leichte Aufgabe, die den Wettbewerbsteilnehmern im Rahmen eines intensiven Workshops gestellt wurde. Die Entwürfe mussten nicht nur dem hohen Nachhaltigkeits- und Innovationsanspruch der OVG entsprechen, sondern auch das Prinzip unseres neuartigen Nutzungskonzepts für Office-Gebäude berücksichtigen – mit flexiblen Unternehmens-, Co-Working- und Gemeinschaftsflächen sowie öffentlichen Bereichen. Das Büro HENN hat das auf herausragende Weise getan und zugleich einen architektonischen Entwurf vorgelegt, der diesem Konzept und der exponierten Lage des Projekts umfassend gerecht wird.“

Auch Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH, äußert sich sehr anerkennend: „Das Projekt ‚The Pier‘ mit seinem experimentellen, technologisch höchst anspruchsvollen und innovativen Gebäudekonzept passt hervorragend in das Quartier Elbbrücken und wird dessen Innovationskraft sehr gut repräsentieren. HENN  Architekten haben es geschafft, mit ihrem Architekturentwurf dieses komplexe Nutzungskonzept spannungvoll in Szene zu setzen und dem Entwurf einen markanten Charakter zu geben, der den technischen Ausdruck der neuen Arbeitswelten betont.“