Pollux Frankfurt

Ein zweites Leben

Pollux Frankfurt

Beim Pollux-Gebäude in Frankfurt am Main handelt es sich um ein 130 Meter hohes Büro aus den neunziger Jahren mit einem zeitlosen Design. Nachdem es leer hinterlassen wurde, war es reif für einen Marketing- und Nachhaltigkeitsimpuls. OVG Real Estate sah gleich die Möglichkeiten und Chancen des Gebäudes.

Primeur

Pollux ist ein Entwurf des Architektenbüros Kohn Pedersen Fox Associates aus New York, der im Jahr 1997 übergeben wurde und alle Anforderungen eines modernen Bürogebäudes erfüllt. Das Gebäude ist zentral auf der Grenze zum Finanzzentrum und dem Europaviertel in Frankfurt a. M. gelegen. Gemeinsam mit seinem „kleinen Bruder“ Kastor bildet Pollux das Forum Frankfurt. Die 32 Etagen, die Höhe von130 Metern und die Gesamtfläche von gut 32.000 m² eignen sich hervorragend für die Realisierung mehrerer Bürokonzepte. Zudem verfügt das Gebäude auch noch über eine unterirdische Garage mit 360 Parkplätzen.

OVG Real Estate hat als Assetmanagger Pollux konserviert, neue Mieter angezogen und dem Gebäude auf diese Weise Leben eingehaucht. Diese Anstrengungen haben dazu geführt, dass Pollux als erstes Gebäude außerhalb des Vereinigten Königreiches das Nachhaltigkeitsgütesiegel „BREEAM-In-Use Excellent“ erhalten hat. Dies beinhaltet, dass das Gebäude sowohl in der Verwaltung als auch der Nutzung nachhaltig ist.

Hauptmieter von Pollux sind die Commerzbank AG, die Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft und die Salans GmbH.

Pollux Frankfurt

Standort

Platz der Einheit 2, Frankfurt a. M.

Zieldatum

n.b.

Funktion

kantoorpand

Architekt

Kohn Pederon Fox

Umfang

35.000 m2

Benutzer

Commerzbank AG, Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft, Salans GmbH

Energielabel

DNGB Gold, BREAAM In Use Excellent